Dussel und Schussel

// Ein Klassenzimmerstück von Ad de Bont, P.: 15. Oktober 2015, Theater Naumburg

Das Klassenzimmerstück von Ad de Bont für Schüler ab der 1. Klasse ist eine fantasievoll-fantastische Schulstunde zum Thema “Wie überwinde ich meine Angst”. Dussel und Schussel sind auf der Flucht vor ihren eigenen Fußspuren. Sie erzählen Angstgeschichten: zum Beispiel über die Angst in Träumen oder Gewitternächten. Die Kinder helfen ihnen, ihre Ängste vor dem eigenen Schatten zu verlieren und beseitigen die nervigen Fußspuren. Aber Dussel und Schussel sprechen auch über Sehnsüchte und eine Insel in den hohen Lüften. Am Ende kommen alle gemeinsam dem großen Geheimnis – einem Schatz von unermesslicher Größe – auf die Spur.

Mit: Peter Johan, Michael Naroditski
Regie & Ausstattung: Johanna Hasse
Dramaturgie: Jörg Neumann

// Presse

“Dussel und Schussel”, das Klassenzimmerstück des Niederländers Ad de Bont für Grundschüler ab der ersten Klasse, erzählt von Ängsten der Kinder und wie diese überwunden werden können – mit Mut, allein oder gemeinsam. Die beiden Angsthasen, gespielt von Michael Naroditski und Peter Johan, platzen in die Unterrichtsstunde. Auf der Flucht vor ihren Fußspuren geht es im Klassenzimmer hoch her. Dann sind da noch das Gewitter und der eigene Schatten, die ihnen die Haare zu Berge stehen lassen. Gemeinsam kommen Dussel und Schussel, die kurz davor sind, sich die Freundschaft aufzukündigen, hinter das Geheimnis, wie sie ihre Ängste besiegen können. So unvermittelt, wie sie auftauchten, sind sie nach 35 Minuten wieder weg. Packend, aktionsreich, humorvoll, mit Slapstickeinlagen und Schattenspiel fesselten sie ihre Zuschauer. Naumburger Tageblatt, 15. Oktober 2015