Aktuell

Die Geister der Schuldigen
von Sonja Keßner

Uraufführung am 26. September 2021 im Rahmen von BRACHE ZUKUNFT WEIßENSEE ab 11 Uhr

4 Teams – 4 Uraufführungen – 1 Matinee. Mit der Matinee am Wahlsonntag begleiten vier Theaterstücke den letzten Kultursonntag auf der Freifläche hinter der Brotfabrik und bieten mögliche Ausblicke in Zukünfte Weißensees und darüber hinaus.

Mit: Norma Anthes, Sabine Roßberg
Regie: Johanna Hasse
Ausstattung: Jane Saks

Brotfabrik
Caligariplatz 1
13086 Berlin
https://www.brotfabrik-berlin.de
Karten: 030 – 47004228

Vater von Florian Zeller Theater Gera

Vater
von Florian Zeller

Wieder ab 23. Oktober 2021 im Theater Altenburg Gera (Altenburg Premiere)

André ist um die Achtzig und lebt allein in seiner Pariser Wohnung. Seine Tochter Anne besucht ihn beinahe täglich. Neben Anne gibt es da noch eine Frau in seiner Wohnung, die er gerade mit einer Gardinenstange verjagt hat. Angeblich soll sich diese Frau um ihn kümmern, klaut aber seine Uhr, ohne die er nicht leben kann. Plötzlich steht dann ein fremder Mann in Andrés Wohnung und behauptet Annes Mann zu sein. Sein Name soll Pierre sein. Ein ganz unsympathischer Typ in Andrés Augen. Aber auch Anne mochte er eigentlich schon als Kind nicht; ihre Schwester Elise dagegen ist ein Engel. Warum meldet sie sich nie? Und wieso sitzt er nach dem Morgenkaffee schon am Abendbrottisch?

Florian Zellers Theaterstück über Altersdemenz wurde 2014 mit dem Prix Molière ausgezeichnet und auf den Bühnen Europas wie auch am Broadway in New York mit großem Erfolg aufgeführt. Die Verfilmung 2020 in der Regie von Zeller mit Anthony Hopkins in der Titelrolle und Olivia Colman in der Rolle der Tochter erhielt zahlreiche Nominierungen und Auszeichnungen, u.a. für das beste adaptierte Drehbuch und den besten Hauptdarsteller im Rahmen der Oscar-Verleihung 2021. 

Mit: Ines Buchmann, Thorsten Dara, Michaela Dazian, Johannes Emmrich, Marie-Luis Kießling, Peter Prautsch
Regie: Johanna Hasse
Bühne & Kostüme: Christian Klein
Dramaturgie: Catharina Jacobi

Theater Altenburg Gera
Theaterzelt Teichpromenade 36
04600 Altenburg
https://theater-altenburg-gera.de
Karten: 03447 – 585160
kasse@theater-altenburg-gera.de

Bruchlinien von Michael Alexander Müller Theater unterm Dach Berlin

Bruchlinien
von Michael Alexander Müller

Wieder ab 4. November 2021 im monsun.theater Hamburg (Hamburg Premiere)

Eine Koproduktion zwischen dem Theater unterm Dach Berlin und dem monsun.theater Hamburg

BRUCHLINIEN ist ein öffentlicher Bericht, in dem zwei wahre, aus persönlichkeitsrechtlichen Gründen anonym gehaltene Fälle sexuellen Missbrauchs verhandelt werden. Da ist das Mädchen, das von ihrem Stiefvater jahrelang unter den Augen ihrer Mutter missbraucht wurde, und der Junge, der von seinem Jugendbetreuer eines Eisenbahnvereins über mehrere Jahre hinweg vergewaltigt wurde. Zwei Kinder, eingeschüchtert und gefangen in ein System aus Verrat, Manipulation, psychischem Druck und brutaler Gewalt im vertrauten Umfeld. Zwei Kinder, die das Erlebte über Jahre verdrängt und aus Angst und Schamgefühl geheim gehalten haben. Jahre später erst können sie sich ihrer Vergangenheit stellen, brechen das Schweigen und stellen Strafanzeige.

Sie übergeben ihre Akten, Erinnerungsprotokolle und Briefe dem Autor Michael Alexander Müller, der ihr Erlebtes zu einem Theatertext dramatisiert hat. Eine Berichterstatterin und ein Berichterstatter rekapitulieren das Geschehen für die Öffentlichkeit. Vergangenes wird gegenwärtig. Während beide Fälle juristisch verjährt sind, erwachen die Menschen und ihre Schicksale hinter den Akten zu neuem Leben, geben Auskunft und fordern Aufklärung. Analog auf der Bühne und digital per Livestream und Online-Chat.

Mit: Melissa Anna Schmidt, Urs Fabian Winiger
Konzept & Regie: Johanna Hasse
Konzept & Ausstattung: Francoise Hüsges
Video & Live Visuals: Mara Wild
Licht: Thomas Schick
Technik OFFline: Oliver Gayk, Robert Schüller, Armin Andor
Technik ONline: Ole Schmetzer

monsun.theater
Friedensallee 20
22765 Hamburg
https://www.monsun.theater
Karten: 040 – 3903148
info@monsun.theater