Johanna Hasse
// Home // Theater // Film // Presse // Kontakt

// Vita

jh
Geboren in Frankfurt/Main, absolvierte Johanna Hasse 2003 ihr Studium der Theater- und Filmwissenschaft, Journalismus und Soziologie an der Freien Universität Berlin. Während ihrer Studienzeit war sie von 1998 bis 2003 Mitglied im Leitungsteam vom Theaterdock in der Kulturfabrik Berlin, wo sie mehrere Inszenierungen herausbrachte. In dieser Zeit arbeitete sie zudem als Aufnahmeleiterin und Regieassistentin für Kurzfilme.

In der Spielzeit 2003/04 war sie als Regieassistentin am Ulmer Theater tätig, wo sie u.a. ihre Textmontage "Sportrausch" (2004) inszenierte. Von 2004 bis 2007 war sie als Regieassistentin am Hans Otto Theater Potsdam engagiert, wo sie u.a. mit den Regisseuren Uwe Eric Laufenberg, Adriana Altaras, Amina Gusner, Serge Weber zusammenarbeitete und diverse Theaterstücke inszenierte.

Seit 2007 arbeitet sie als freischaffende Regisseurin und Dramaturgin und ist u.a. für die Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch Berlin tätig. Schwerpunkte ihrer künstlerischen Arbeit liegen in den Bereichen klassische und zeitgenössische Autorentexte, szenische Konzerte, Stückentwicklungen und Rechercheprojekte für freie und städtische Bühnen.

Neben ihrer Regiearbeit fürs Theater dreht und produziert sie Videocollagen für die Bühne, Videoinstallationen, Dokumentarfilme u.a. für Maxim Gorki Theater Berlin, Hans Otto Theater Potsdam, Hebbel am Ufer Berlin, Komische Oper Berlin, Theater und Philharmonie Thüringen, WDR und arbeitet für TV-Aufzeichnungen von Theaterinszenierungen u.a. für ZDF/3sat.

Preise & Auszeichnungen

2019 Publikumspreis Heidelberger Theaterpreis PUCK der Heidelberger Theatertage
"Das lange Nachspiel einer kurzen Mitteilung"

2019 CIVIS Medienpreis in der Kategorie CIVIS TV.VIDEO Information (non-fictional)
"Judenhass in Europa", Nominierung

2019 Deutsch-Französischen Journalistenpreis (DFJP) in der Kategorie Multimedia
"Judenhass in Europa", Nominierung

2016 Darstellerpreis der Wasserburger Theatertage
"Die Ziege oder Wer ist Sylvia?"

Festivals

2019 22. Heidelberger Theatertage
"Das lange Nachspiel einer kurzen Mitteilung"

2018 Performing Arts Festival Berlin
"Die Irische Fassade/Tod"

2017 Kurt Weill Fest Dessau
"Liebe Arbeit Exil"

2016 12. Wasserburger Theatertage
"Die Ziege oder Wer ist Sylvia?"

2015 100° Berlin-Festival
"Männer und Fiktion I"

2014 100° Berlin-Festival
"Anatol"

2010 9. Festival für Neue Dramatik München
"EPIC 3.0"

2009 4. Internationales Festival für Theaterregie Leipzig
"Die Bakchenprobe"

2009 100° Berlin-Festival
"Renate bremst" (Videoinstallation)

2008 100° Berlin-Festival
"PROJEKT ICH"
"Renate flieht" (Videoinstallation)

2007 100° Berlin-Festival
"Renate rennt" (Videoinstallation)

.